Drucken E-Mail

 

Bundes-Kehr- und Überprüfungsordnung - KÜO

 

Verordnung über die Kehrung und Überprüfung von Anlagen
(Kehr- und Überprüfungsordnung - KÜO)
Vom 16. Juni 2009 (BGBl. I S. 1292),
geändert durch Artikel 1 der Verordnung vom 14. Juni 2011 (BGBl. I S. 1077)

sowie zugehörige Begriffsbestimmungen und Gebührenverzeichnis

Die Verordnung über die Kehrung und Überprüfung von Anlagen (Kehr- und Überprüfungsordnung – KÜO) vom 16. Juni 2009 löst zum 01.01.2010 die bisherige Kehr- und Überprüfungsordnung und die bisherige Kehr- und Überprüfungsgebührenordnung des Landes Bayern ab. In der neuen Verordnung werden die Tätigkeiten und die Gebühren in einer Verordnung zusammengefasst.

Die neue Kehr- und Überprüfungsordnung ist das Ergebnis eines langwierigen Prozesses, an dem viele Behörden, Verbände, Institutionen aber auch das Schornsteinfegerhandwerk beteiligt waren. Grundlagen dieser Verordnung waren unter anderem ein bundeseinheitliches Arbeitszeitgutachten nach REFA, dass in einer Bund-Länder-Ausschusssitzung „Schornsteinfegerwesen“ im Jahr 2003 beschlossen wurde und ein im Januar 2004 in Stuttgart durchgeführtes Expertenfachgespräch als fachtechnisches Hearing über Schornsteinfegerarbeiten, an dem die gesamte Fachwelt beteiligt war. Daraus entstand die am 31. Mai 2006 verabschiedete Muster-KÜO, die wiederum die Grundlage der neuen KÜO bildete.

Mit der neuen KÜO kommen erhebliche Veränderungen auf das Schornsteinfegerhandwerk und deren Kunden zu. Nachstehend können Sie die neuen Rechtsverordnungen einsehen.

 

Bundes-Kehr- und Überprüfungsordnung - KÜO

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 23. März 2012 um 15:05 Uhr